Login

Es liegen zur Zeit technische Probleme vor. Ihre Übertragung war nicht erfolgreich. Entschuldigen Sie dies bitte und versuchen es später noch einmal. Details

Download

Registrieren

Es liegen zur Zeit technische Probleme vor. Ihre Übertragung war nicht erfolgreich. Entschuldigen Sie dies bitte und versuchen es später noch einmal. Details

Download

Vielen Dank für die Registrierung bei Omron

Zum Abschluss der Erstellung Ihres Kontos wurde eine E-Mail an folgende E-Mail-Adresse gesendet:

Zurück zur Webseite

direkten Zugang erhalten

Bitte tragen Sie unten Ihre Daten ein, und erhalten Sie direkten Zugang zu den Inhalten dieser Seite

Text error notification

Text error notification

Checkbox error notification

Checkbox error notification

Es liegen zur Zeit technische Probleme vor. Ihre Übertragung war nicht erfolgreich. Entschuldigen Sie dies bitte und versuchen es später noch einmal. Details

Download

Vielen Dank für Ihr Interesse

Sie haben nun Zugang zu cts GmbH

Eine Bestätigungs-E-Mail wurde an folgende E-Mail-Adresse gesendet:

Weiter zu Seite

Bitte oder direkten Zugang erhalten um dieses Dokument herunterzuladen

cts GmbH logo
Omron Solution Partner logo

cts GmbH

Solution Partner

More.than.automation - nicht nur ein Slogan für das 2006 gegründete Unternehmen mit Sitz im südbayerischen Burgkirchen! Über 350 motivierte Mitarbeiter an mehreren Standorten weltweit entwickeln innovative Lösungen für Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen. Vom Bau eines einzelnen Schaltschranks bis hin zur Automatisierung einer kompletten Produktionsanlage inklusive eigenem Informationsmanagement. Wir von cts bieten Ihnen ein fahrerloses und autonom navigierendes Transportsystem. Die modernen Industrieroboter sind in nahezu allen Industriezweigen einsetzbar. Ganz nach Ihren individuellen Wünschen, Anforderungen und Einsatzgebieten. Sie können sofort eingesetzt werden, da unsere FTS keine baulichen Maßnahmen zur Orientierung benötigen. Wir unterstützen Sie während des gesamten Prozesses mit unserer langjährigen Erfahrung als Systemintegrator. Von der Beratung und Analyse bis zur Implementierung und Betreuung - einfach mehr.als.Automation!

Halbleiter und Elektronik
Elektromobilität
Nahrungsmittel und Getränke
Konsumgüter
Pharmaindustrie und Life Science
Transport und Logistik
Mobile Robotik
cts mini warehouse sol

cts GmbH automatisiert Leiterplattenmagazinlagerung und - transport

Das Ergebnis: signifikant gesteigerte Produktivität und Effizienz, erhebliche Entlastung der Mitarbeiter, vollständige Nachverfolgbarkeit aller gelagerten und verarbeiteten Flachbaugruppen sowie deutliche Einsparungen wertvoller Produktionsflächen. Das Lagersystem des oberbayerischen Automatisierungsspezialisten bietet Platz für mehr als 680 Magazine, die von sieben Transportrobotern selbstständig an die jeweiligen Produktions- und Montagelinien gebracht werden.

weiter
cts GmbH automatisiert Leiterplattenmagazinlagerung und - transport

Mit dem vollautomatischen Smart In-Production Warehouse und modernsten autonomen Transportroboterlösungen automatisiert die cts GmbH die Flachbaugruppenversorgung der Elektronikfertigung von Siemens in Karlsruhe.

Das Ergebnis: signifikant gesteigerte Produktivität und Effizienz, erhebliche Entlastung der Mitarbeiter, vollständige Nachverfolgbarkeit aller gelagerten und verarbeiteten Flachbaugruppen sowie deutliche Einsparungen wertvoller Produktionsflächen. Das Lagersystem des oberbayerischen Automatisierungsspezialisten bietet Platz für mehr als 680 Magazine, die von sieben Transportrobotern selbstständig an die jeweiligen Produktions- und Montagelinien gebracht werden.

„Für die Entkopplung und kurzzeitige Pufferung von Flachbaugruppenmagazinen in Verbindung mit unseren autonomen Transportrobotern suchten wir schon länger nach effizienteren Lösungen für unsere Elektronikfertigung – ein intelligentes und automatisiertes Lagersystem auf einem Niveau, wie wir es uns vorstellten, war allerdings am Markt nicht verfügbar“, erklärt Sascha Geiger vom Disruptive and Special Technology Support der Siemens AG in Karlsruhe. Etwa 1000 Mitarbeiter sind im Elektronikwerk mit der Produktion von mehr als 2000 Produktvarianten aus vorrangig dem Bereich Digital Industry beschäftigt. Magazine mit Flachbaugruppen wurden bisher durch Bediener nach der SMT-Bestückung manuell auf Rollwägen gesetzt und auf zugewiesene Stellflächen der Folgeprozesse transportiert - dort wiederum von Hand zugeführt. Um den technologischen und qualitativen Standards von Siemens gerecht zu werden und einen höheren Automatisierungsgrad zu erreichen, wurde dringend eine deutlich modernere, produktivere und effizientere Lösung gesucht.

„Die cts GmbH hatte bei Siemens Karlsruhe bereits erfolgreich Transportroboterlösungen implementiert. Unserer Anfrage nach einem hochautomatiserten In-Production Warehouse - notwendig zur Erreichung eines geschlossenen Transportkreislaufs ohne manuelle Eingriffe – war cts sehr aufgeschlossen, so dass wir 2019 die gemeinsame Konzept- und Konstruktionsphase starten konnten. Im Herbst 2020 wurde die Anlage bei uns angeliefert und montiert und nach ausführlichen Funktions- und Integrationstests konnten wir das Smart In-Production Warehouse im März 2021 in unsere Prozesse integrieren und profitieren jetzt von einem vollautomatischen und hocheffizienten Transportprozess bei vollständiger Nachverfolgbarkeit“, führt Sascha Geiger weiter aus.

Automatisierte Lagerlösung mit Open Connectivity für die Industrie 4.0

„Die cts GmbH hatte bei Siemens Karlsruhe bereits erfolgreich Transportroboterlösungen implementiert. Unserer Anfrage nach einem hochautomatiserten In-Production Warehouse - notwendig zur Erreichung eines geschlossenen Transportkreislaufs ohne manuelle Eingriffe – war cts sehr aufgeschlossen, so dass wir 2019 die gemeinsame Konzept- und Konstruktionsphase starten konnten. Im Herbst 2020 wurde die Anlage bei uns angeliefert und montiert und nach ausführlichen Funktions- und Integrationstests konnten wir das Smart In-Production Warehouse im März 2021 in unsere Prozesse integrieren und profitieren jetzt von einem vollautomatischen und hocheffizienten Transportprozess bei vollständiger Nachverfolgbarkeit“, führt Sascha Geiger weiter aus.

In seinem Kern sorgt ein innovatives, raumsparendes Greifsystem für ein effektives Ein- und Auslagern im Verhältnis zum Lagerbereich. Die Ein-/Auslager-Ports können dabei flexibel und bedarfsgerecht an verschiedenen Positionen einer Seite platziert werden – sie benötigen jeweils nur einen Regalplatz. Ebenso modular ist die Softwarestruktur ausgelegt. Ein Open-Connectivity-REST-Interface ermöglicht die einfache und umfassende Anbindung an MES- und ERP-Systeme oder eine Middleware für die Steuerung von AIV-/AMR-Flotten.

Die Voraussetzungen schaffen

Auf dem Shopfloor ist eine besonders kompakte Warehouse-Lösung gefordert. Das cts In- Production Warehouse ist in unterschiedlichen Standardgrößen verfügbar und kann darüber hinaus mit flexiblen Sonderlösungen kundenspezifischen Anforderungen angepasst werden. Für Siemens entwickelten die cts-Spezialisten daraus ein passgenaues Konzept. So musste die Verarbeitung von zwei unterschiedlich großen Leiterplattenmagazinen gewährleistet sein, die in der Siemens-Elektronikfertigung zum Einsatz kommen. Für die einzusetzenden AMRs/AIVs wurde eine automatische Breitenverstellung ihrer Transportaufsätze geplant und konstruiert. Die Lagerplätze im Warehouse wurden entsprechend angepasst, um eine optimale Kapazitätsverteilung zu erreichen. Eine Herausforderung war die Bodenbeschaffenheit vor Ort. Für die stabile Aufstellung des Lagersystems und hemmnisfreie Wege für die Transportroboter konzipierte das cts-Installationsteam zusätzlich eine spezielle Bodenbehandlung.

Ein erfahrener und kompetenter Partner zahlt sich aus

„Die Zusammenarbeit und Kommunikation mit den cts-Experten in der Design- und Entwicklungsphase war höchst konstruktiv und offen. Wir haben von den jahrzehntelangen Erfahrungen der cts GmbH in allen Belangen rund um die Automatisierung profitiert“, erläutert Sascha Geiger. „Kristallisierten sich Hindernisse oder Probleme heraus, entwarf cts schnell passende Lösungen und wir erreichten so eine zielführende, praxisorientierte und für uns passgenaue Umsetzung. Die Flexibilität und Geschwindigkeit, mit der unser Partner dabei selbst auf unvorhergesehene Herausforderungen reagierte, war vorbildlich.“

Lagerlösungen für jegliche Anforderungen

Neben dem Smart Warehouse, welches bei Siemens in Karlsruhe gebaut wurde, gibt es seit 2023 nun auch eine kompaktere Warehouse-Lösung aus dem Hause cts. Das flexible und automatisierte Zwischenlager Mini Smart Warehouse eignet sich für Kapazitäten von 80 bis 280 Leiterplattenmagazinen und kann nun sogar in Reinräumen zum Einsatz kommen. Das neue System setzt auf die gleichen State-of-the-art-Technologien wie die etablierte Lösung.

Mit einem schmalen Footprint von nur vier bis fünf Metern Kantenlänge bietet das neue Mini Smart Warehouse in der Standardversion bereits Platz für 80 bis 200 Einheiten. Es lässt sich auf maximal 280 Regalplätze erweitern. Wie bei der großen Variante kann das Mini Smart Warehouse nach Kundenwunsch individuell gestaltet werden. Ein automatisiertes Greifsystem im Inneren wird von intelligenten Algorithmen gesteuert, um eine möglichst effiziente Aus- und Einlagerung zu gewährleisten.

Ein weiterer Vorteil: Im Vergleich zur großen Variante stellt das Mini Smart Warehouse weitaus geringere Anforderungen an den Untergrund, was den Einsatzbereich vergrößert und den Installationsaufwand senkt. Damit ist das Mini Smart Warehouse für Reinräume bis Klasse 6 geeignet. Egal ob großer oder kleiner Speicherbedarf, in der Fabrik oder im Reinraum: Unsere flexiblen Lösungen und unser erfahrenes Entwicklungsteam bieten für jeden Kunden die optimale Lösung.

Lösungsbeispiel: Einsatz einer hocheffizienten AIV-/AMR-Flotte

Die cts GmbH ist erfahrener Spezialist für die Fertigungsautomatisierung und bietet umfassende Komplettlösungen. Das Angebotsspektrum reicht von der Konzeption über das Customizing der AIVs/AMRs und die Systemintegration bis hin zur Wartung. Dabei lassen sich auch heterogene Fahrzeugverbunde über die cts-eigene Middleware AIV Framework vernetzen und in einem leistungsstarken Flottenmanagement koordinieren. Über hochflexible Open-Connectivity-Komponenten werden zentrale Funktionen für die AIV-/AMR-gestützte Materiallogistik bereitgestellt und eine durchgängige Datenkommunikation zwischen Flotten und MES-/ERP-Systemen aufgebaut.

Ergänzend zum AIV-/AMR-Leistungsspektrum bietet cts eigene Komplettlösungen für den Aufbau von liniennahen und vollautomatisierten Lagersystemen und deren Integration/Synchronisation mit dem AIV-/AMR-Betrieb.

Die Anforderung: Klassisches Versorgungsproblem lösen

Auch zwei große, internationale Kunden der cts GmbH aus der Automobil- und Industrieelektronik arbeiteten zuvor noch klassisch: Hochautomatisierte und leistungsstarke Fertigungslinien wurden manuell mit Material versorgt. So wurden Personalressourcen gebunden und die Materialversorgung war vergleichsweise unflexibel und fehlerbehaftet.

Die Lösung: Der Einsatz einer hocheffizienten AIV-/AMR-Flotte

Heute erfolgt die Materialversorgung der SMT-Linien über den Einsatz einer effizienten AIV- /AMR-Flotte, die zentral gesteuert und angebunden an alle relevanten Unternehmenssysteme größtmögliche Flexibilität und Zukunftssicherheit bietet. Die cts GmbH realisierte dies mit den leistungsstarken Omron AIVs/AMRs, einen Mix aus standardisierten- und kundenspezifischen Aufbauten sowie der cts-eigenen Middleware AIV- Framework zur nahtlosen Integration des Systems in die Smart Factory. Zu den Anforderungen an die Komplettlösung zählten:

  • Heterogene Flotten-Konzeption für größtmögliche Flexibilität im Einsatz mit unterschiedlichsten, kundenspezifischen Aufbauten 
  • Modularität der Lösung für zukünftige Anforderungen 
  • Umfassende Steuerung über Middleware mit Anbindung an Unternehmenssysteme 

(ERP, MES, etc.) zur informationsgesteuerten Transportauftragserstellung. 

  • Manuelle Auftragserstellung über REST-Calls
  • Integration über offene Schnittstellen / Anbindung an Lagersysteme oder Be- und Entladungslösungen 
  • Traceability  
  • Zuverlässiges, modernes Sicherheitskonzept

Vernetzte Produktionslinien, das AIV-/AMR-Flottenmanagement und die Steuerung über die IT-Systeme der Automobilzulieferer erlauben eine flexible Auftragsvergabe zur Materialbereitstellung und eine vollautomatische, bedarfs- und zeitgerechte Materialanlieferung an die Linie. Das System kennt über die Vernetzung die Bedarfszeitpunkte, die Lagerorte sowie die für den Transport erforderlichen Zeiten – Bauteilreserven („Angstreserven“) an der Linie sind überflüssig. Durch die digitale Materialerfassung und Lokalisierbarkeit der AIV/AMR haben die Kunden nun annähernd Echtzeit-Überblick über den Materialfluss.

Die Integration über cts AIV Framework schafft Zukunftssicherheit, da Veränderungen an den über- oder untergeordneter Systemkomponenten (AIVs/AMRs, Lagersysteme, MES o.ä.) weitestgehend unabhängig von den übrigen Systemkomponenten erfolgen können. Alle autonomen Transportfahrzeuge werden über ein zentrales System gesteuert, Bewegungen und Status lassen sich über umfassende Monitoring-Möglichkeiten überwachen.