Mastering packaging and intralogistics challenges in eCommerce | OMRON, Deutschland

Login

Es liegen zur Zeit technische Probleme vor. Ihre Übertragung war nicht erfolgreich. Entschuldigen Sie dies bitte und versuchen es später noch einmal. Details

Download

Registrieren

Es liegen zur Zeit technische Probleme vor. Ihre Übertragung war nicht erfolgreich. Entschuldigen Sie dies bitte und versuchen es später noch einmal. Details

Download

Vielen Dank für die Registrierung bei Omron

Zum Abschluss der Erstellung Ihres Kontos wurde eine E-Mail an folgende E-Mail-Adresse gesendet:

Zurück zur Webseite

direkten Zugang erhalten

Bitte tragen Sie unten Ihre Daten ein, und erhalten Sie direkten Zugang zu den Inhalten dieser Seite

Text error notification

Text error notification

Checkbox error notification

Checkbox error notification

Es liegen zur Zeit technische Probleme vor. Ihre Übertragung war nicht erfolgreich. Entschuldigen Sie dies bitte und versuchen es später noch einmal. Details

Download

Vielen Dank für Ihr Interesse

Sie haben nun Zugang zu Mastering packaging and intralogistics challenges in eCommerce

Eine Bestätigungs-E-Mail wurde an folgende E-Mail-Adresse gesendet:

Weiter zu Seite

Bitte oder direkten Zugang erhalten um dieses Dokument herunterzuladen

Flexible Manufacturing
Operational Excellence
automation blog

So können E-Commerce-Unternehmen aktuelle Verpackungs- und Intralogistikherausforderungen gelassen meistern

Veröffentlicht am 2022-02-24 13:40:00 UTC in Flexible Manufacturing

Robotergestützte Verpackungsabläufe ermöglichen eine schnelle und kosteneffiziente Skalierung, um schwankenden Lieferkettenanforderungen gerecht zu werden.

Autor: John van Hooijdonk, Industry Marketing Manager FMCG bei OMRON Europe

Der Online-Handel boomt, und das ist nicht nur der Corona-Pandemie und ihren Auswirkungen wie Lockdown und geschlossenen Geschäften geschuldet. Im Jahr 2020 stieg der weltweite E-Commerce-Umsatz um mehr als 24 Prozent auf rund 4,3 Billionen US-Dollar. Diese Zahlen freuen nicht nur die Online-Händler, sie bringen auch wachsende Herausforderungen für Dienstleister mit sich, die sich um Aspekte wie Verpackung, Co-Packing, Warehousing oder Intralogistik kümmern.
Unternehmen in diesen Bereichen müssen dringend Wege und Technologien finden, um ihre Abläufe zu optimieren, Mitarbeiter zu entlasten und die Effizienz zu steigern. Robotergestützte Verpackungsabläufe und andere innovative Ansätze leisten wertvolle Beiträge zur  Erreichung dieser Ziele.
Das Thema Verpackung hat für viele E-Commerce-Anbieter höchste Bedeutung erlangt. Manuelle Verpackungsprozesse und händisches Fulfillment sind oft nicht mehr hinreichend. Stattdessen werden schnellere und automatisierte Verpackungsabläufe benötigt.

E-Commerce-Anbieter müssen besonders schnell und flexibel handeln

Langsame Bearbeitungszeiten sind nicht mehr akzeptabel und bringen Online-Händler in eine Zwickmühle. Sowohl Vertriebs- als auch Fulfillment-Center müssen mit einem immer größeren Produktmix zurechtkommen (High-Mix-Low-Volume), Rückverfolgbarkeit spielt eine immer wichtigere Rolle, Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter sowie Präzision und Geschwindigkeit sind weitere Faktoren. Gleichzeitig gibt es immer mehr Artikel, oft ist wenig Platz vorhanden, es fehlen Fachkräfte in Produktion und Lager, und diese müssen trotz steigender Mengen die Forderung nach mehr Flexibilität erfüllen.
Automatisierte Systeme können hier Abhilfe schaffen, denn sie ermöglichen eine kosteneffiziente Skalierung vom manuellen über den kolaborierenden bis hin zum vollautomatischen Betrieb. Die zunehmende Automatisierung rationalisiert Abläufe, indem sie entweder die gesamte Produktionshalle übernimmt oder herkömmliche Methoden ergänzt. Beides beschleunigt Handhabung und Versand.

Flexible Skalierbarkeit

Bei der Auswahl einer geeigneten Lösung müssen sowohl die Anforderungen des Herstellers als auch die der Lager- und Logistikpartner Berücksichtigung finden. Leistung und Performance sind ebenso wichtig wie die Skalierbarkeit: Systeme, Maschinen und Technologien müssen sich an verändernde Bedürfnisse, Qualität und die optimale Nutzung des verfügbaren Raums in Herstellung und Lager anpassen lassen.
Eine autonome und rekonfigurierbare Verpackungslinie, die aus stationären und mobilen Elementen, Robotik und Sensorik besteht, wird den modernen Anforderungen der Branche am besten gerecht. Die Lösung sollte idealerweise leicht erweiterbar sein, aber auch verkleinert werden können, wenn dies erforderlich ist, um schwankende Anforderungen der Lieferkette und ein Produktionsmodell mit hohem Mischungsgrad und geringen Stückzahlen (High-Mix-Low-Volume) bewältigen zu können.

Roboter und Inspektionssysteme für Verpackungsabläufe

Es ist wichtig, dass Unternehmen der Branche einen möglichst großen Teil ihrer manuellen Verpackungsprozesse automatisieren. Dies schließt etwa den Einsatz von Verpackungsrobotern ein, um Mitarbeiter von sich wiederholenden, komplexen oder gefährlichen Aufgaben zu befreien. Die Integration von Etikettier-, Kennzeichnungs-, und Codierlösungen mit Inspektionssystemen hilft darüber hinaus, Fehler zu vermeiden den immer strengeren Umwelt- und Etikettierungsvorschriften gerecht zu werden.
Die folgenden Bereiche lassen sich automatisieren und rationalisieren:
  • Kontrolle der eingehenden Waren auf Aspekte wie Etikett (Label), Behältergröße und Unversehrtheit, sowie Überprüfung der vereinbarten Haltbarkeit und Liefertemperatur.
  • Bei der 3D-Kommissionierung von Behältern besteht die Herausforderung nicht nur darin, den menschlichen Fähigkeiten zu entsprechen, sondern sie zu übertreffen, wenn es darum geht, Teile zu kommissionieren, die unordentlich und zufällig in einem Behälter platziert sind.
  • Persons to Goods (P2G), um den Lagerarbeiter zu unterstützen und den Zeitaufwand für die Erfassung und manuelle Eingabe von Artikeln (SKUs) in einen Lagerplatz zu reduzieren.
  • Automatisiertes „Pick and Place” für das effiziente und flexible Handling verschiedener Produkte, Formate, Größen, Bandlängen, Schutzmaterialvolumen usw.
  • Palettieren ist eine sich ständig wiederholende Tätigkeit mit hohem Arbeitsrhythmus, die gesundheitliche Beeinträchtigungen für Mitarbeiter mit sich bringen kann.
  • Beim Transport von Paletten lassen sich Gabelstapler durch AMR (Autonomous Mobile Robots) ersetzen, um sichere Abläufe zu schaffen.
Die Automatisierung dieser Aufgaben bringt eine Reihe von Vorteilen mit sich:
  • Reduzierung von Produktions- und Arbeitskosten
  • Beseitigung von Fehlern
  • Optimale Produktivität, Genauigkeit und Effizienz
  • Weniger Verunreinigung
  • Geringere Verletzungsgefahr
  • Mehr Vielseitigkeit, Flexibilität und Zuverlässigkeit

So werden Unternehmen der Verpackungsindustrie „E-Commerce ready”

Das enorme Potenzial des E-Commerce bietet sowohl etablierten Unternehmen als auch kleinen Start-ups zahlreiche Möglichkeiten, ihren Geschäftserfolg zu steigern. Verbraucher und auch Unternehmen bestellen mehr und mehr Produkte online. Verpackungsunternehmen stehen im Zuge dieser Entwicklung vermehrt unter Druck, mit der steigenden Nachfrage innovativ und effizient Schritt zu halten. Moderne und integrierte Automatisierungs-, Robotik- und Sensortechnologie hilft Verpackungs- und Co-Packing-Unternehmen, ihre Abläufe zu rationalisieren, Personal zu entlasten, die Sicherheit zu erhöhen und die Effizienz zu steigern.
Skalierbare Lösungen tragen dazu bei, die schwankenden Anforderungen der Lieferkette zu bewältigen, Kosten zu senken und Platzbedarf zu reduzieren. Um sich jetzt Wettbewerbsvorteile zu sichern, müssen manuelle Verpackungsvorgänge automatisiert und so schnell wie möglich innovative Lösungen gefunden werden, denn nur so können sich die Unternehmen der Branche wirklich „E-Commerce ready” aufstellen.

Omron-Spezialisten kontaktieren

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie eine persönliche Beratung? Wenden Sie sich gerne an einen unserer Spezialisten.
  • Omron Europe

    Omron Europe