Stark gegen Corona, Keime und mehr: OMRON und ICA Traffic präsentieren ersten UV-Desinfektionsroboter „Made in Germany“ | Omron, Deutschland

Login

Please use more than 6 characters. Forgot your password? Click here to reset.

Passwort ändern

Es liegen zur Zeit technische Probleme vor. Ihre Übertragung war nicht erfolgreich. Entschuldigen Sie dies bitte und versuchen es später noch einmal. Details

Download

Registrieren

Es liegen zur Zeit technische Probleme vor. Ihre Übertragung war nicht erfolgreich. Entschuldigen Sie dies bitte und versuchen es später noch einmal. Details

Download

Vielen Dank für die Registrierung bei Omron

Zum Abschluss der Erstellung Ihres Kontos wurde eine E-Mail an folgende E-Mail-Adresse gesendet:

Zurück zur Webseite

direkten Zugang erhalten

Bitte tragen Sie unten Ihre Daten ein, und erhalten Sie direkten Zugang zu den Inhalten dieser Seite

Text error notification

Text error notification

Checkbox error notification

Checkbox error notification

Es liegen zur Zeit technische Probleme vor. Ihre Übertragung war nicht erfolgreich. Entschuldigen Sie dies bitte und versuchen es später noch einmal. Details

Download

Vielen Dank für Ihr Interesse

Sie haben nun Zugang zu Stark gegen Corona, Keime und mehr: OMRON und ICA Traffic präsentieren ersten UV-Desinfektionsroboter „Made in Germany“

Eine Bestätigungs-E-Mail wurde an folgende E-Mail-Adresse gesendet:

Weiter zu Seite

Bitte oder direkten Zugang erhalten um dieses Dokument herunterzuladen

Stark gegen Corona, Keime und mehr: OMRON und ICA Traffic präsentieren ersten UV-Desinfektionsroboter „Made in Germany“

HERO21 basiert auf LD-Robotik von OMRON und punktet mit höchster Effizienz. Mobiler Roboter bewegt sich autonom und schnell durch zu desinfizierende Räume.

Die Corona-Pandemie hat das Interesse und den Bedarf an smarten Desinfektionslösungen in die Höhe schnellen lassen. Mit dem HERO21 bietet die Dortmunder ICA Traffic GmbH nun einen besonders innovativen und effizienten Technologieansatz: Das mobile Gerät ist der erste UV-C-Desinfektionsroboter seiner Art, der in Deutschland entwickelt und gebaut wurde, und der eine bundesweite Service-Infrastruktur bietet. Die Desinfektionseinheitmit ultraviolettem (UV)-Licht sitzt dabei auf einem LD-Roboter von OMRON. Andere europäische Länder setzen bereits in vielen Bereichen auf UV-Desinfektion. Der deutsche Markt hat jedoch noch großen Nachholbedarf.

UV-Roboter effizienter als althergebrachte Desinfektionsmethoden

Herkömmliche Desinfektionsverfahren wie Wischen und Scheuern sind oftmals unzureichend und können sogar resistente Keime begünstigen. Mithilfe von UV-Licht lassen sich Bakterien, Keime und Viren hingegen deutlich effizienter abtöten – vor allem auf Oberflächen und in Bereichen des öffentlichen Lebens, die nicht fortwährend mit Desinfektionsmitteln gereinigt werden können. Konkrete Einsatzbeispiele sind neben Krankenhäusern die Trinkwasseraufbereitung, die Entkeimung von Belüftungsanlagen oder bei der Herstellung von Lebensmitteln. In Kombination mit mobilen Robotern lässt sich die regelmäßige und gleichmäßige UV-Licht-Desinfektion automatisch, präzise, schnell und effizient realisieren. Automatisierungsexperte OMRON setzt diesbezüglich auf die Kooperation mit erfahrenen Partnern wie ICA Traffic, die ihre UV-Technologie auf den mobilen LD-Robotern von OMRON montieren. Der HERO21 wurde gemeinsam mit der Ruhr Universität Bochum entwickelt. Er lässt sich sowohl im medizinischen Umfeld als auch in anderen Bereichen einsetzen, um Räume zu desinfizieren, Mitarbeiter zu schützen und so das Ansteckungsrisiko signifikant zu senken. Es wird ein Desinfektionsgrad von 99,99 Prozent mit einer Abdeckung von 360 Grad erreicht.

Desinfektionsqualität trifft auf Personensicherheit

Der Roboter bewegt sich dabei autonom durch die zu desinfizierenden Räume. Ist das Gerät eingeschaltet, lässt es sich via App auf dem Tablet in die kontaminierten Räume fahren, ohne dass Mitarbeiter diese betreten müssen. Der HERO21 scannt alle Raumdaten und speichert sie ab. Dabei erkennt seine spezielle Sensorik, ob sich noch eine Person im Raum aufhält. In diesem Fall aktiviert sich der Roboter nicht, sondern sendet eine Gefahrenmeldung ans Tablet. Auch während des Desinfektionsprozesses bemerken seine Sensoren, ob beispielsweise eine Person die Tür öffnet – und schalten die UV-C-Einheit ab. Dieser Fokus auf Desinfektionsleistung gepaart mit Personensicherheit zeichnet den HERO21 zusätzlich aus.

Dreieinhalb Stunden kontinuierliche Desinfektion

Steffen Kriege, Sales Manager bei ICA Traffic, erläutert: „Außerdem verfügt unser Roboter über alle relevanten Zertifizierungen und ist besonders verlässlich. Der deutsche Markt ist hier besonders anspruchsvoll. So desinfiziert er nach einer kurzen Vorwärmphase bis zu 3,5 Stunden ohne Unterbrechung. Das entspricht ungefähr 14 Räumen à 25 Quadratmetern in unter zehn Minuten pro Raum. Die Ladezeit beträgt lediglich zwei Stunden.“ Dieser hohe Qualitätsanspruch des Unternehmens sei auch bei der Wahl der Technologiepartner ausschlaggebend gewesen: „Wir haben uns für OMRON entschieden, weil wir hier das beste Gesamtpaket bekommen haben. Leistung und Qualität haben uns ebenso überzeugt wie der Preis und die regionale Partnerschaft mit Kontakten vor Ort. Auch unsere funktionalen und harmonischen Design-Ideen ließen sich mit OMRON am besten umsetzen: UV-Einheit und Roboter sollten eine gute Einheit bilden“, berichtet Kriege.

Kai-Uwe Freyer, Field Sales Engineer Automation and Drives bei OMRON, schließt sich an: „Der HERO21 vereint Funktionsstärke, Sicherheit und Design. Der Roboter sieht aus, als wäre er aus einem Guss gefertigt. Und auch die Zusammenarbeit ist stets auf Augenhöhe. Wir freuen uns, dass OMRON mit seinem Knowhow bei diesem so wichtigen Projekt zur Seite stehen konnte.“

Erste HERO21-Roboter „powered by OMRON“ sollen im Oktober ausgeliefert werden.

Über die ICA GmbH

Die ICA GmbH wurde 1986 von Dipl.-Ing. Heinz Sander gegründet und ist ein inhabergeführtes, unabhängiges, mittelständisches Unternehmen sowie einer der führenden deutschen Anbieter von kompletten Systemlösungen im Bereich des Ticketing. Als Spezialist für komplexe Software hat sich ICA zudem der Entwicklung innovativer und zukunftsweisender Technologien verschrieben. So wurde 2020 die Division Health ins Leben gerufen. Aus der Idee des Gründers, einen innovativen Hygiene-Roboter herzustellen, entstand der HERO21 unter der Leitung von Managing Director und COO Dipl.-Ing. Stefan Walko. Er setzt nicht nur funktional neue Maßstäbe – zudem bietet ICA einen umfassenden bundesweiten Technologie-Service und betreut seine Kunden 24/7. Weitere Informationen unter: www.ica.de

Folgen Sie Omron Industrial Automation auf LinkedIn