CameraLink Series | Omron, Deutschland

Login

Please use more than 6 characters. Forgot your password? Click here to reset.

Passwort ändern

Es liegen zur Zeit technische Probleme vor. Ihre Übertragung war nicht erfolgreich. Entschuldigen Sie dies bitte und versuchen es später noch einmal. Details

Download

Registrieren

Es liegen zur Zeit technische Probleme vor. Ihre Übertragung war nicht erfolgreich. Entschuldigen Sie dies bitte und versuchen es später noch einmal. Details

Download

Vielen Dank für die Registrierung bei Omron

Zum Abschluss der Erstellung Ihres Kontos wurde eine E-Mail an folgende E-Mail-Adresse gesendet:

Zurück zur Webseite

direkten Zugang erhalten

Bitte tragen Sie unten Ihre Daten ein, und erhalten Sie direkten Zugang zu den Inhalten dieser Seite

Text error notification

Text error notification

Checkbox error notification

Checkbox error notification

Es liegen zur Zeit technische Probleme vor. Ihre Übertragung war nicht erfolgreich. Entschuldigen Sie dies bitte und versuchen es später noch einmal. Details

Download

Vielen Dank für Ihr Interesse

Sie haben nun Zugang zu CameraLink Series

Eine Bestätigungs-E-Mail wurde an folgende E-Mail-Adresse gesendet:

Weiter zu Seite

Bitte oder direkten Zugang erhalten um dieses Dokument herunterzuladen

Features

High speed CMOS Camera Link-Kameras

High speed CMOS Camera Link-Kameras

  • Kompatible Sony CMOS (Pregius) Kameras sind ebenfalls verfügbar
  • Hohe Auflösung und hohe FPS, zeitgleich durch leistungsstarken CMOS-Sensor implementiert

Was ist Camera Link?

Camera Link ist ein Standard für das serielle Kommunikationsprotokoll für Bildverarbeitungsanwendungen mit Computern basierend auf dem National Semiconductor Interface Channel-Link. Er wurde entwickelt zur Standardisierung wissenschaftlicher und industrieller Videoprodukte, dazu gehören Kameras, Kabel und Bildfangschaltungen. Der Standard wird von der Automated Imaging Association (AIA) aufrechterhalten und verwaltet, der weltweit aktiven Handelsgruppe der Bildverarbeitungsbranche. 

Camera Link verwendet ein bis drei Channel-Link-Empfänger-Chips mit vier Links und je 7 Bits. Camera Link verwendet mindestens 28 Bits, um bis zu 24 Bits an Pixeldaten darzustellen, und 3 Bits für Videosynchronisierungssignale mit einem Ersatz-Bit. Die Videosynchronisierungs-Bits sind Data Valid, Frame Valid und Line Valid. Die Daten werden 7.1 serialisiert und vier Datenströme sowie ein spezieller Takt werden über vier LVDS-Paare angetrieben. Der Empfänger ist mit den LVDS-Datenströmen und der LVDS-Uhr kompatibel und treibt die 28 Bits sowie einen Takt auf der Platine an. Der Camera Link-Standard benötigt diese 28 Bits für die Übertragung über 4 serialisierte verschiedene Paare mit einem Serialisierungsfaktor von 7. Der parallele Datentakt wird mit den Daten übertragen. Es muss üblicherweise ein 7x-Takt von einem PLL-oder SERDES-Block erzeugt werden, um das serialisierte Video zu übertragen oder zu empfangen. Zur Deserialisierung der Daten muss eventuell ein Schieberegister und -zähler eingesetzt werden. Das Schieberegister fängt alle serialisierten Bits nacheinander ab und registriert die Daten in einer parallelen Taktdomäne, sobald der Datenzähler seinen Endwert erreicht hat. 

Was ist CMOS?

CMOS (Complementary Metal Oxid Semiconductor) /ˈsiːmɒs/ ist eine Technologie zum Aufbau integrierter Schaltkreise. Sie wird bei Mikroprozessoren, Microcontrollern, statischem RAM und weiteren digitalen Logikschaltungen verwendet. Sie wird außerdem für verschiedene analoge Schaltkreise wie Bildsensoren (CMOS-Sensor), Datenkonverter und hochintegrierte Sender für zahlreiche Kommunikationsarten eingesetzt. Frank Wanlass ließ sich CMOS 1963 patentieren (US-Patent 3,356,858). CMOS wird manchmal auch als COS-MOS (complementary-symmetry metal–oxide–semiconductor) bezeichnet. Die Begriffe complementary-symmetry beziehen sich auf die Tatsache, dass das typische Digitaldesign von CMOS ergänzende und symmetrische Paare des p- und n-Typs der Metall-Oxid-Halbleiter-Feldeffekttransistoren (MOSFETs) für logische Funktionen verwenden. Zwei wichtige Eigenschaften der CMOS-Geräte sind die hohe Störfestigkeit und der niedrige Verbrauch statischer Energie. Da ein Transistor des Paares stets ausgeschaltet bleibt, nutzt die Kombination hohe Stromleistungen nur kurz beim Wechsel zwischen dem eingeschalteten und ausgeschalteten Zustand. Demzufolge produzieren CMOD-Geräte nicht so viel Abwärme wie andere Formen der Logik, zum Beispiel die Transistor-Logik (TTL) oder NMOS-Logik, die üblicherweise auch Strom führen, wenn sie gerade nicht den Status wechseln. CMOS ermöglich außerdem eine hohe Dichte von logischen Funktionen auf einem Chip. Das war der primäre Grund, warum diese Technologie in VLSI-Chips implementiert wurde. Metall-Oxid-Halbleiter bezieht sich auf die physische Struktur bestimmter Feldeffekttransistoren mit einer Metall-Gate-Elektrode auf einem Oxidisolator, der sich wiederum auf einem Halbleitermaterial befindet. Früher wurde Aluminium verwendet, heute wird stattdessen Polysilizium eingesetzt. Andere Metall-Gates sind mit der Einführung von dielektrischen High-Key-Materialien im CMOS-Prozess zurückgekehrt, wie IBM und Intel für den 45-nm-Technologieknoten und darüber hinaus bekanntgaben.

Was bedeutet Auflösung?

Die Bildauflösung gibt die Detailgenauigkeit eines Bilds an. Der Begriff bezieht sich auf die Rasterung von Digitalbildern, Filmen und anderen Bildarten. Eine höhere Auflösung bedeutet eine höhere Detailgenauigkeit. Die Bildauflösung kann auf unterschiedliche Art gemessen werden. Grundsätzlich misst die Auflösung, wie nah Linien beieinander liegen können und noch visuell erkennbar aufgelöst werden können. Die Auflösungseinheiten können an physikalische Größen (z. B. Linien pro mm, Linien pro Zoll), an der Gesamtgröße des Bilds (Linien pro Bildhöhe, oder einfach nur als Linien, TV-Linien oder TVL) oder an Die Winkelauflösung geknüpft sein. Linienpaare werden oftmals anstelle von Linien verwendet. Ein Linienpaar besteht aus einer dunklen Linie und einer angrenzenden hellen Linie. Bei einer Auflösung von 10 Linien pro Millimeter wechseln sich also 5 dunkle Linien mit 5 hellen Linien ab bzw. liegen 5 Linienpaare pro Millimeter (5 LP/mm) vor. Fotoobjektive und Filmauflösungen werden oftmals in Linien pro Millimeter angegeben.

Spezifikationen & Bestellinfo

Ordering information

Cameras

Resolution

Frame Rate

Effective Pixels

Sensor Size

Cell Size
(H×V, μm)

Sensor

Lens Mount

General Specifications

Order code

Monochrome

Color

NIR

VGA

432 fps

642 × 484

1/3

7.4 × 7.4

CMV300

C

PoCL, automatically switched, SDR connector × 2

STC-CMB33PCL

STC-CMC33PCL

0.4M

523.5 fps

720 × 540

1/2.9

6.9 × 6.9

IMX287

PoCL, automatically switched, SDR connector × 1

STC-SPB43PCL

STC-SPC43PCL

1.6M

152.4 fps

1440 × 1080

3.45 × 3.45

IMX273

STC-SPB163PCL

STC-SPC163PCL

2M

333 fps

2048 × 1088

2/3

5.5 × 5.5

CMV2000

PoCL, automatically switched, SDR connector × 2

STC-CMB200PCL

STC-CMC200PCL

STC-CMB200PCL-NIR

3.2M

57.1 fps

2048 × 1536

1/1.8

3.45 × 3.45

IMX265

PoCL, automatically switched, SDR connector × 1

STC-SPB312PCL

STC-SPC312PCL

216.2 fps

IMX252

PoCL, automatically switched, SDR connector × 2

STC-SPB322PCL

STC-SPC322PCL

4M

180 fps

2048 × 2048

1

5.5 × 5.5

CMV4000

STC-CMB401PCL

STC-CMC401PCL

STC-CMB401PCL-NIR

5M

14 fps

2592 × 1944

1/2.5

2.2 × 2.2

MT9P031

PoCL, automatically switched, SDR connector × 1

STC-APB503PCL

STC-APC503PCL

35.7 fps

2448 × 2048

2/3

3.45 × 3.45

IMX264

STC-SPB500PCL

STC-SPC500PCL

163.4 fps

IMX250

PoCL, automatically switched, SDR connector × 2

STC-SPB510PCL

STC-SPC510PCL

8.9M

20.6 fps

4096 × 2160

1

IMX267

PoCL, automatically switched, SDR connector × 1

STC-SPB881PCL

STC-SPC881PCL

91.3 fps

IMX255

PoCL, automatically switched, SDR connector × 2

STC-SPB891PCL

STC-SPC891PCL

12M

15 fps

4096 × 3000

1.1

IMX304

PoCL, automatically switched, SDR connector × 1

STC-SPB122BPCL

STC-SPC122BPCL

66.9 fps

IMX253

PoCL, automatically switched, SDR connector × 2

STC-SPB123BPCL

STC-SPC123BPCL

62.3 fps

4096 × 3072

1.76

5.5 × 5.5

CMV12000

M42 P=1 FB=10 mm

STC-CMB120APCL

STC-CMC120APCL

F

STC-CMB120APCL-F

STC-CMC120APCL-F

Accessories

Type

Specification

Applicable Model

Order code

Mount Conversion Adapter

M42 P=1 FB=10 mm to Fmount Conversion Adapter

12M Model

M42-F-R

Abonnieren Sie unsere Produkt-Updates

Profitieren Sie von Newslettern über Produktinnovationen, Lösungen und Services.

Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren eNews. Sie erhalten umgehend eine Email von uns mit einem Link zur Bestätigung Ihrer Newsletter-Bestellung. Dieses Vorgehen basiert aus unseren rechtlichen Hinweisen.

Es liegen zur Zeit technische Probleme vor. Ihre Übertragung war nicht erfolgreich. Entschuldigen Sie dies bitte und versuchen es später noch einmal. Details

Download

Produktdokumentation

Laden Sie sich Datenblätter, Handbücher und Broschüren herunter.

Durchsuchen Sie unser Download-Center

Schulungskurse

Bei unseren Schulungen profitieren Sie von der Kompetenz unserer besten Ingenieure. Für Anfänger bis Fortgeschrittene geeignet

Sehen Sie sich einen Schulungskurs an.