Zweite Welle von FA-Produkten, die auf Basis einer gemeinsamen Konstruktionsplattform entwickelt wurden | Omron, Deutschland

Login

Please use more than 6 characters. Forgot your password? Click here to reset.

Passwort ändern

Es liegen zur Zeit technische Probleme vor. Ihre Übertragung war nicht erfolgreich. Entschuldigen Sie dies bitte und versuchen es später noch einmal. Details

Download

Registrieren

Es liegen zur Zeit technische Probleme vor. Ihre Übertragung war nicht erfolgreich. Entschuldigen Sie dies bitte und versuchen es später noch einmal. Details

Download

Vielen Dank für die Registrierung bei Omron

Zum Abschluss der Erstellung Ihres Kontos wurde eine E-Mail an folgende E-Mail-Adresse gesendet:

Zurück zur Webseite

direkten Zugang erhalten

Bitte tragen Sie unten Ihre Daten ein, und erhalten Sie direkten Zugang zu den Inhalten dieser Seite

Text error notification

Text error notification

Checkbox error notification

Checkbox error notification

Es liegen zur Zeit technische Probleme vor. Ihre Übertragung war nicht erfolgreich. Entschuldigen Sie dies bitte und versuchen es später noch einmal. Details

Download

Vielen Dank für Ihr Interesse

Sie haben nun Zugang zu Zweite Welle von FA-Produkten, die auf Basis einer gemeinsamen Konstruktionsplattform entwickelt wurden

Eine Bestätigungs-E-Mail wurde an folgende E-Mail-Adresse gesendet:

Weiter zu Seite

Bitte oder direkten Zugang erhalten um dieses Dokument herunterzuladen

Zweite Welle von FA-Produkten, die auf Basis einer gemeinsamen Konstruktionsplattform entwickelt wurden

Anfang Oktober werden wir mehrere neue Produkte vorstellen, darunter Schaltnetzteile, Sicherheitsrelaissockel, Drucktaster, Leistungsmonitore und Maschinen-Controller. Dies ist die zweite Welle von Fabrikautomatisierungsprodukten (FA), die auf Basis einer gemeinsamen Konstruktionsplattform für vereinheitlichte Produktspezifikationen entwickelt wurden.

Aufbauend auf einem breiten Produktsortiment haben wir kontinuierlich Innovationen vorangetrieben. Dazu gehören Schaltschränke, in denen FA-Produkte verbaut werden und die wiederum FA-Produkte an der Produktionsfront steuern.

Wir haben die Bauart und Größe der FA-Produkte vereinheitlicht und bereits im April 2016 Produkte vorgestellt, die auf der im eigenen Haus entwickelten Verdrahtungstechnologie „Push-In Plus“ basieren. Diese ermöglichen den Herstellern von FA-Geräten und Schaltschränken eine Größenreduzierung, einen Platz sparenden Aufbau und eine schnellere Fertigstellung – wichtige Ziele im Globalisierungszeitalter. Die Produkte wurden von mehr als 3.000 global agierenden Unternehmen an vorderster Front der Fertigung übernommen und haben eine hohe Wertschätzung erhalten.

Der Marktausbau bei den auf Basis einer gemeinsamen Konstruktionsplattform entwickelten FA-Produkten wird dank der großen Geräteauswahl hervorragende Kombinationseffekte mit sich bringen. Es ist unser Ziel, die Schaltschränke gemeinsam mit unseren Kunden umfassend zu optimieren Da die Komponentenhöhe abhängig von Faktoren wie Leistungsaufnahme und Wärmeentwicklung variieren kann, haben wir die Einbauprodukte in 3 Hauptgruppen unterteilt, denen jeweils eine spezifische Anordnung (Reihe) im Schaltschrank zugeordnet ist: E/A-, Steuerungs- und Leistungskomponenten. Für jede Kategorie wurden optimale Designregeln festgelegt, um sicherzustellen, dass ungenutzter Platz vermieden und der Abstand zwischen den Kabelkanälen optimiert wird. Die neue Schaltnetzteil-Serie S8VK-S (Hochleistungsmodelle) umfasst die ersten Omron-Produkte aus der Leistungskomponenten-Kategorie, und weitere werden folgen.

Insbesondere haben wir die Designregeln der gemeinsamen Plattform auf die Serien A22N-P/A30N-P (Drucktaster), M22N-P (Signalleuchten) und KM-N3 (Leistungsmonitore) angewendet. Hierbei handelt es sich um FA-Produkte für den Frontplatteneinbau in Schaltschränken. Hinzu kommen die Serien P7SA-PU (Sockel für Relais mit zwangsgeführten Kontakten für Sicherheitsanwendungen) und NX1P (Maschinen-Controller für die Bewegungssteuerung). Weitere Produkte der gemeinsamen Plattform sind S8VK-S, die weltweit kleinsten Schaltnetzteile in 240-/480-W-Ausführungen.

Neue Produkte und ihre wichtigsten Merkmale

Die weltweit kleinsten Schaltnetzteile (*): Serie S8VK-S (Hochleistungsmodelle)

Die 480-W-Schaltnetzteile der Serie S8VK-S verfügen über ein kompaktes Gehäuse, das um 50 % kleiner ist als das der Vorgängermodelle. Ermöglicht wurde dies durch die Verwendung unserer einzigartigen Technologien.

Die Hochleistungsmodelle der Serie S8VK-S können side-by-side ohne Zwischneraum in Reihe auf Hutschienen montiert werden, wodurch eine Reduzierung der Schaltschrankgröße ermöglicht wird.

Die Serie entspricht zudem einer großen Anzahl an Zertifizierungsstandards und ermöglicht durch die höhere Beständigkeit gegenüber Umwelteinflüssen und den großen Betriebstemperaturbereich von -40 bis 70 °C einen stabilen Betrieb auch bei rauhen Umgebungsbedingungen.

* Laut einer von Omron im September 2016 durchgeführten Markterhebung.

Eigenschaften:

  • Nennleistung: 240 W, 480 W
  • Leistungsreserve bis 150 % (240- und 480-W-Modelle)
  • Unterspannungserkennungsausgang (nur bei 240- und 480-W-Modellen)

combi s8vk-s24024-s48024 200x200 sol

Relaisserien mit „Push-In Plus“-Technologie: (Sockel für Relais mit zwangsgeführten Kontakten)

Im April 2016 wurden Sockel für G7SA-Relais mit zwangsgeführten Kontakten (P7SA-PU, 4-polig und 6-polig) in die Relaisserie mit „Push-In Plus“-Technologie aufgenommen. Die Ausstattung von Sockeln für Relais mit zwangsgeführten Kontakten mit Federkraftklemmen vereinheitlicht die Verdrahtungsmethode sämtlicher Schaltschränke. Die ergonomische Verdrahtungsmethode verringert zudem den Verdrahtungsaufwand bei gemeinsamer Verwendung mit Sicherheits-Controllern, die ebenfalls über Klemmen mit „Push-In Plus“-Technologie verfügen.

Die 6-poligen Sockel sind zudem schmaler als die Vorgängermodelle mit Schraubklemmen (branchenweit schmalste Bauform*), wodurch kleinere Schaltschränke ermöglicht werden.

Kurzschluss-/Verbindungsbrücken ermöglichen Verbindungen zwischen Anschlussklemmen im gleichen Sockel. Das reduziert den Arbeitsaufwand zusätzlich.

* Laut einer von Omron im Juli 2016 durchgeführten Markterhebung.

Serien:

P7SA-PU (Sockel für G7SA-Relais mit zwangsgeführten Kontakten)

Eigenschaften:

  • Relais mit zwangsgeführten Kontakten (EN 50205, Klasse A, mit VDE-Zertifizierung)
  • Relais in 4- und 6-poliger Ausführung erhältlich
  • Verstärkte Isolierung zwischen Ein- und Ausgängen/ Verstärkte Isolierung zwischen Anschlüssen mit unterschiedlicher Polarität.

combi p7sa-10f-14f 200x200 sol

Drucktaster und Signalleuchten mit „Push-In Plus“-Technologie: A22N-P/A30N-P/M22N-P

Die Serien A22N-P, A30N-P und M22N-P umfassen Drucktaster und Signalleuchten mit Einbaudurchmessern von 22 mm Durchmesser und 30 mm Durchmesser und bieten „Push-In Plus“-Technologie. Durch unsere Technologien konnte die Einbautiefe erheblich reduziert werden. Auch das Volumen ist um 20 bis 30 % geringer als das der Vorgängermodelle. Bei Leuchten ist es nicht einfach, die Gehäuse zu verkürzen, dies gelang jedoch in gleicher Weise wie bei den Kontaktblöcken. * Bei den Ausführungen mit 4 bis 6 Kontakten wurde die Tiefe von 66,8 mm (Vorgängermodelle) auf 55 mm reduziert.

Durch die „Push-In Plus“-Technologie und die rückseitige Kabeleinführung konnte auf einen seitlichen Verdrahtungsraum verzichtet werden. Somit konnte auch Platz eingespart werden, was bei den Kontaktblöcken mit Schraubklemmen nicht einfach zu erzielen war. Das Ergebnis sind weniger Verdrahtungsaufwand und mehr Gestaltungsfreiheit.

Eigenschaften:

  • Verbesserte Übersichtlichkeit der Verdrahtung durch geänderte Verdrahtungsrichtung 
  • Kompakte Bauform
  • Einfache Montage, da Kontaktblöcke in beliebiger Richtung angebracht werden können.

combi a22 m22 200x200 sol

Leistungsmonitor-Serie für weltweiten Einsatz (*3): KM-N3

Die Serie KM-N3 entspricht den Leistungsmonitoren für Schaltschrankmontage der Serie KM-N2, ist jedoch für den Frontplatteneinbau ausgeführt.

Universalstromwandler ermöglichen den Einsatz in vielen unterschiedlichen Produktionsstätten, wie bei der Serie KM-N2. Das Weitbereichskonzept, das einphasige Ausführungen ebenso wie dreiphasige 4-Draht-Leistungsmonitore umfasst, ist mit Stromversorgungen weltweit kompatibel und ermöglicht Messungen von bis zu vier Kreisen pro Einheit.

Die Leistungsmonitore liefern präzise Messungen (IEC Klasse 0.5S). Dank Fehlverdrahtungserkennung, einfacher Konfiguration und dem großen, leicht ablesbaren LCD-Display mit den Anzeigefarben Weiß und Grün wird der Installationsaufwand deutlich reduziert. Somit bietet das Produkt Lösungen rundum – von der Konzeption bis zur Inbetriebnahme.

* In einigen Regionen werden Spannungswandler benötigt. UL-Zertifizierung ausstehend.

Eigenschaften:

  • Kompaktes Design mit Mehrkreisfunktionen (Anschluss von bis zu vier Schaltkreise an einer Einheit)
  • IEC 62053-22-Genauigkeitsklasse 0.5S
  • Push-In Plus-Technologie für schnelle und einfache Verdrahtung der Kommunikationsklemmen

km-n3 200x200 sol

Maschinen-Controller: NX1P

Der NX1P ist ein Sysmac-Controller*1 der Einstiegsklasse. Er integriert EtherNet/IP- und EtherCAT-Konnektivität, Motion Control und E/A in einem kompakten Format und ermöglicht damit fortschrittliche Motion-Control-Applikationen und IoT auch bei Maschinen von kleiner bis mittlerer Größe.

Durch elektronische Nockenschaltwerke und Interpolation werden Geschwindigkeit und Genauigkeit der Maschine erhöht und somit Verbesserungen der Produktivität und Qualität erzielt. Die von den Geräten über die integrierte EtherCAT-Schnittstelle und die montierte IO-Link-Master-Einheit erfassten Daten können über die integrierte EtherNet/IP-Schnittstelle zwischen den Maschinen ausgetauscht werden. Dies trägt zur Verringerung von Maschinenausfallzeiten und zur Erhöhung der Produktivität bei.

Eigenschaften:

  • LD-Befehlsausführungszeit: 3,3 ns, Programmspeicher: 1,5 MB
  • Integrierte Schnittstellen für EtherNet/IP, EtherCAT und SD-Speicherkarten
  • Eingesetzte reale Achsen: bis zu 8 Achsen (davon bis zu 4 Achsen Motion Control)
  • NX-Baugruppen anschließbar

combi nx1-24-40 200x200 sol

*1. Automatisierungsplattform Sysmac:

Die integrierte Automatisierungsplattform von Omron bietet die komplette Steuerung und Verwaltung einer Automatisierungsanlage in einer einheitlichen Softwareumgebung. Die Programmierung basiert auf globalen Standards und globalen offenen Netzwerken und ermöglicht somit den Aufbau von weltweit standardisierten Systemen. Das Kernstück dieser Plattform bilden die Maschinen-Controller, die die synchrone Steuerung aller Maschinen und erweiterte Funktionalitäten wie Motion, Robotik und Datenbank-Konnektivität ausführen. Mit diesem vielseitigen Ansatz können Sie Ihre Architektur vereinfachen, Ihren Programmieraufwand verringern und Ihre Produktivität optimieren.

Sysmac ist eine eingetragene Handelsmarke der Omron Corporation in Japan und anderer Länder für Omron Fabrikautomationsprodukte.

EtherCAT® ist eine eingetragene Handelsmarke und patentierte Technologie der Beckhoff Automation GmbH, Deutschland.

EtherNet/IP™ ist eine Marke der ODVA.

Folgen Sie Omron Industrial Automation auf LinkedIn